Schriftzug Seelfrau

Trau deiner Trauer Online-Akademie

für Trauer, Spiritualität und Lebensfreude

Was trägt, wenn der Boden wegbricht?

Trauer und Spiritualität für Trauernde und Interessierte


Spiritualität ist eine Überschrift, unter der sich viele Vorstellungen versammeln. In diesem Seminar wollen wir den Begriff Spiritualität konkret mit Leben füllen. Es geht um deine Erfahrungen und Fragen und vor allem darum, was dich in deiner Trauer oder in einer Lebenskrise trägt.


Wie ist deine spirituelle Sicht auf die Welt? Welche Fragen traust du dich nicht zu stellen? Welche Antworten findest du auf deine Fragen? Was bleibt, wenn du keine Antwort findest? Welche spirituellen Sichtweisen auf den Tod und deine Trauer stärken dich und helfen dir weiter?


Dieses Seminar gibt Inputs und schafft einen Erlebnisraum für innere Reisen, Austausch und Erkenntnisse, die dich weiterbringen.

Es tut so weh!

Und was, wenn es das nicht tut?

Schmerzverarbeitung in der Trauer -  für Trauernde und Interessierte


Kinder können oft nicht genau sagen, wo es ihnen weh tut. In der Trauer scheint es manchmal ähnlich zu sein, und der Schmerz über den Verlust eines wichtigen Menschen ist kaum zu lokalisieren oder in Worte zu fassen. Es tut einfach weh.


Dabei gibt es verschiedene körperliche und seelische Schmerzen wie beispielsweise bitteren und süßen Schmerz. Es gibt die Angst davor, dass der Schmerz aufhört; aber auch Abwesenheit von Schmerz kann verunsichern. Ist das Empfinden von Schmerz für eine gelingende Trauer wichtig? Was ist der Unterschied zwischen Schmerz und Leid? Was genau erlebst du als schmerzlich? Wie wird es leichter?


Dieses Seminar gibt dir Gelegenheit, genauer anzuschauen, was dir in deiner Trauer weh tut und welche Bedeutung dein Schmerz für dich hat. Du erfährst, was zu Schmerz führt und findest Orientierung und Richtung im Umgang mit deinem Schmerz.

Hätt' ich doch nur ...

Schuldgefühle in der Trauer -  für Trauernde und Interessierte


Wer kennt das nicht, diese bedrückenden Gedanken, dass man etwas versäumt oder falsch gemacht hat, dass es irgendwie hätte anders laufen und man es hätte besser machen müssen. Das Gewicht von Selbst- und auch Fremdvorwürfen wirkt umso schwerer, wenn man nichts mehr ändern kann, weil die Person tot oder die Situation unwiederbringlich vorbei ist. Gerade in der Trauer wird das Geschehene im Nachhinein oft anders bewertet, entsteht Reue, und wir fühlen uns schuldig. Schuldgefühle sind nicht nur unangenehm, sie hindern uns auch daran, uns weiterzuentwickeln, gehen oft mit dem Gefühl von Scham einher und tragen dazu bei, dass wir uns klein fühlen. Nicht selten entstehen auch Schuldgefühle darüber, dass Schuldgefühle nachlassen.


Wenn du


  • besser verstehen willst, was sich hinter deinen Schuldgefühlen verbirgt
  • wissen möchtest, wie Selbst- und Fremdvorwürfe zusammenhängen
  • erkennen willst, warum wir Menschen dazu neigen, uns schuldig zu fühlen
  • einen erweiterten, spirituellen Blick auf „Schuld“ werfen möchtest
  • erfahren möchtest, wie du zu einem friedvollen „Es darf gewesen sein“ findest,


dann ist dieses Seminar genau richtig für dich.


Mit Theorie, Übungen und Austausch nähern wir uns gemeinsam den Bedürfnissen, Ängsten und Chancen hinter Schuldgefühlen.

Zuversicht

Was geht, wenn nichts mehr geht?

Ein aufbauendes Adventsseminar


Die Tage werden kürzer und dunkler, es ist Adventszeit und ein großes lichtvolles Fest steht vor der Tür:  Weihnachten. In einer Zeit, in der geschäftiges Treiben und Vorfreude herrscht, um einen lieben Menschen zu trauern, ist für viele eine besondere Herausforderung. Manche fragen sich, wie sie die Feiertage ohne den geliebten Menschen überstehen sollen. Manchmal fühlt sich die Zeit wie stehengeblieben an, und man kann den Adventstrubel nur schwer aushalten. Das führt mitunter zu einem Gefühl der Einsamkeit und Schwermut. Aber auch, wenn du aus anderen Gründen unter der dunklen Jahreszeit leidest oder du mit jemandem zu tun hast, der oder die gerade einen Verlust zu verkraften hat, ist dieses zuversichtliche und stärkende Seminar genau richtig.


Zuversicht ist mehr als Hoffnung, und wir können sie aktiv stärken.


Wenn du


  • erkennen willst, was deiner Zuversicht im Wege steht
  • den Unterschied von Hoffnung und Zuversicht verstehen möchtest
  • deine Zuversicht wiederfinden und stärken möchtest
  • deine bange Furcht vor den Feiertagen reduzieren oder verlieren möchtest
  • ein aufbauendes und inspirierendes Seminar mit anderen gemeinsam erleben möchtest,
 


dann melde dich an.


Wir werden Ängste und Glaubenssätze anschauen, uns im Austausch bereichern, und wir werden Übungen machen und Erkenntnisse gewinnen, die uns zuversichtlich in die Zukunft schauen lassen.


Live-Online-Seminare

mit Andrea Martha Becker